Wenn man mehrere Blogs regelmäßig lesen möchte, wird das “von Hand” (d.h. durch einzelnes Besuchen der Blogs unter ihrer jeweiligen Webadresse) schnell umständlich. Daher bieten Blogs ihren Inhalt auch in einer Form an, die man abonnieren kann: diese Form heißt “Feed” (auf deutsch in etwa mit “Datenstrom” zu übersetzen). Jedes Mal, wenn ein neuer Beitrag erscheint, wird der Feed automatisch aktualisiert.

Man braucht ein spezielles Leseprogramm (einen sog. RSS-Reader oder Feed-Reader), um einen Feed zu abonnieren. Der Reader prüft regelmäßig die abonnierten Feeds und zeigt an, welche Blogs neue Beiträge haben. Damit öffnet man dann nur noch den Reader und sieht auf einen Blick, was es auf den abonnierten Blogs Neues zu lesen gibt.

Was ist RSS?

Was RSS ist und wie es funktioniert, erklärt dieser Beitrag von Apl Uckan: “Was ist RSS”

Dieses Video erklärt das ebenfalls anschaulich, allerdings etwas schnell.

Wo bekommt man einen Feed-Reader her?

Ein sehr guter kostenloser Feedreader zum Installieren auf dem eigenen Rechner (Windows) ist Feeddemon.

Für den Mac gibt es ebenfalls gute und kostenlose Feedreader:

  • NetNewsWire (sehr gut und ausgereift)
  • Vienna (etwas einfacher und mit weniger Funktionen)

Wenn man kein Programm installieren, sondern den Reader lieber im Webbrowser benutzen möchte, ist Google Reader eine sehr gute Lösung.

Wie man mit Google Reader umgeht, erklären folgende Videos:

Feeds abonnieren

Den Feed einer Website zu abonnieren, ist ganz leicht. Wenn eine Website einen Feed anbietet, man normalerweise irgendwo auf der Seite ein solches Icon:

Feed-Icon

Dieses ist typischerweise ein Link mit der Feed-Adresse. Man klickt mit der rechten Maustaste auf das Symbol und kopiert den Link.

Im Feedreader wählt man „Neuen Feed abonnieren“ (oder einen ähnlich lautenden Befehl – die genaue Formulierung variiert natürlich in den einzelnen Programmen) und bekommt dann normalerweise ein Feld, in das man die gerade kopierte URL einfügen kann. Nach dem Bestätigen hat man die betreffenden Website abonniert und kann künftig die Updates dieser Site im Feedreader lesen.

Advertisements